differentiated pilates reformer footwork perceptive tool body awareness

Differenzierte Pilates Reformer Footwork

Charleston Samu Rii Marquis Allgemein, Blog, DE, Pilates Vertieft

Ein Wahrnehmungswerkzeug für effiziente Körpergewichtsverteilung von den Füßen zu deiner Power Engine – deinem Powerhouse!

„F**k, was macht dieser verrückte Lehrer da?“

Als Pilateslehrer, -student oder einfach Enthusiast denkst du dir das vielleicht, wenn du dir das Bild unterhalb ansiehst. Vielleicht denkst du dir auch: „So haben wir die Pilates Footwork ja noch nie gemacht!“

Also, ich meine auch nicht, dass die Reformer Footwork so gemacht werden soll, aber die Füße auf dem Oberkörper des Lehrers zu platzieren, erweitert unser Verstehen der Footwork.

Wenn du dir Fotos nochmal ansiehst, was siehst du? Sieht aus wie eine der Reformer Footwork Positionen, richtig?! Nur, warum sind die Füße auf dem Oberkörper des Trainers? Die Füße sollten eigentlich auf der Reformer-Fußstütze sein.

Würdest du mit mir gemeinsam erforschen?

… gib dir etwas Zeit und Raum, schließ deine Augen, entspann deine Schultern, deinen oberen Brustkorb und Nacken, und atme aus. Dann öffne deine Augen, seufze erleichtert und lächle, und stell dir diese 2 Fragen: „Was möchte der Trainer mir mitteilen? „Was für einen Nutzen hat es, die Füße auf dem Körper des Trainers anstatt auf der Reformerstütze zu platzieren?“
Lass die Samen dieser 2 Fragen für ein paar Minuten in deinem Kopf heranreifen, und schätze und bemerke, was auch immer dir dabei in den Kopf kommt. Behalte es.

Um die Prämisse der 2 Fragen komplett zu verstehen lass uns nun die häufigsten Fehler der Reformer Footwork analysieren, inspizieren und näher beleuchten – to fully understand, innerstand and overstand 😉

Fehlermuster in der Pilates Reformer Footwork

Der häufigste Fehler, den erfahrene sowohl als auch unerfahrene Pilates-Schüler und Trainer in der Reformer Footwork machen ist, dass sie über 50 % ihres Körpergewichts in die Stütze drücken/abgeben. Das passiert sogar dann, wenn sie ihr Powerhouse „auf die eine oder andere Art“ verwenden.

Meine Idee dazu ist: Der Fehler beruht auf einer mangelhaften Wahrnehmung. Diese setzt auch jegliche Information in Bezug auf Technik außer Kraft. Die Information zu haben, wie die Footwork technisch korrekt ausgeführt wird, hilft nicht notwendigerweise dabei, sie auch korrekt und effizient auszuführen.

„Wahrnehmung ist die neue Realität“

… wie ich so gerne sage. Auch Bob Marley sagte schon „He who feels it knows it.“ (dt. “Nur derjenige, der es auch fühlt, weiß es!”.

Damit wir außerhalb unseres „gewöhnlichen“ Bewegungsmusters trainieren können, brauchen wir eine neue Wahrnehmung; und dazu ist die differenzierte Reformer Footwork da.
Gingen deine Gedanken in diese Richtung? Eine neue Wahrnehmung!

Lass uns das vertiefen. Was genau ist der Sinn und Zweck der Füße des Trainierenden am Körper des Lehrers anstatt auf der Stütze?

Sieh dazu unser 1-Minuten-Video gleich unten an.

3 wesentliche Absichten

1. Es diszipliniert den Geist dazu sich um das „Wie“ zu kümmern, indem die Aufmerksamkeit auf eine Beziehung (Mensch) gelenkt wird anstatt auf ein Objekt (Stütze).

2. Es „zwingt“ den Trainierenden perzeptiv dazu, vorwiegend seine Power Engine zu verwenden um den Wagen nach oben zu bewegen, anstatt sich mit dem gesamten Körpergewicht von der Stütze wegzudrücken.

3. Es gibt dem Trainierenden ein kinästhetisches Feedback in Bezug auf den Gebrauch der Power Engine in der Aufwärts- sowohl als auch der Abwärtsbewegung des Wagens.

Ein Wahrnehmungs-Werkzeug für unser Powerhouse

Kurz und gut, die differenzierte Reformer Footwork ist eine Lehrtechnik um dem Trainierenden den Nutzen der Power Engine beim Auf- und Abwärtsbewegen des Wagens perzeptiv wahrnehmen zu lassen.

Auf gar keinen Fall aber, empfehle ich die Pilates Reformer Footwork auf diese Weise durchzuführen. Die Footwork wird wie üblich mit den Füßen auf der Stütze durchgeführt.
Aber die differenzierte Footwork dient unserer Wahrnehmung und dafür soll sie genutzt werden, denn es gibt unzählige Studenten wie auch Trainer, die den Wagen auf- und abwärtsschieben, indem sie entweder vorwiegend ihre Füße in die Stütze pressen oder ihr Becken unkorrekterweise posterior nach vorne kippen.

Perzeptives Verstehen gibt uns Weisheit

Das ist was Bob Marley meinte, als er sagte: „He who feels it knows it!“ Und diese Art von Wissen ist kein „Kopf-Wissen“.

Dieses Wissen ist Weisheit, die von der gegenseitigen Ergänzung der Oppositionen kommt
– von Intelligenz und Intuition
– davon, dass uns die Füße nach unten hin gründen und die Power Engine nach oben hin gründet, damit wir den Wagen bewegen können.

Die Ursache der Bewegung aber, sind nicht unsere Füße. Die Ursache der Bewegung ist unsere Power Engine oder unser Powerhouse wie es im Pilates Jargon genannt wird. Denn es ist das Powerhouse, unser Zentrum, das unsere Füße ins Spiel bringt, um den Wagen zu bewegen.

Probier unsere Differenzierte Pilates Reformer Footwork, und erneuere deine Wahrnehmung der Power Engine.

Try it & fly with it! 🙂