Pilates Hundred Übung Exercsie therapeutisch therapeutic Matten Reformer

Pilates Hundred am Reformer – Wozu?

Charleston Samu Rii Marquis Allgemein, Blog, DE, Pilates Vertieft

Wie finden wir am besten heraus, was uns die Pilates Hundred am Reformer bringt? Wie, zum Beispiel, hängt die Reformer-Hundred mit der Boden-Hundred zusammen? Was ist der essentielle Unterschied zwischen den beiden? Was ist der perzeptive Unterschied? Welchen Zweck und Wert hat die eine und welchen die andere? Finden wir es heraus, dann können wir beide kontext-gerecht anwenden, und verstehen, wozu die Reformer-Hundred wirklich gut ist.

Los geht’s …

3 Dinge, die die Hundred am Reformer einfacher machen

Die Hundred am Reformer ist anhand dieser 3 Fakten einfacher auszuführen als die Hundred am Boden:

1. Arm-Pulsierung in geschlossener kinetischer Kette – das bedeutet, dass sich unsere Arme gegen 2 Fixierungen rhythmisch auf- und abbewegen; nämlich gegen die Haltegriffe für die Hände und unsere Schultergürtelstabilisatoren.
2. Bessere kinästhetische Wahrnehmung unseres Schultergürtels aufgrund des durch die Federn erzeugten konstanten und graduellen Widerstandes.
3. Reduzierte Gravitationskraft auf unseren Oberkörper durch die geschlossene kinetische Gründung unserer Arme.

Gleichzeitig ist die Hundred am Reformer aber auch schwieriger auszuführen, weil sie uns vor Herausforderungen stellt, vor die uns die Hundred am Boden nicht stellt.

2 Dinge, die die Hundred am Reformer verkomplizieren

Hundred Übung Reformer Mattentraining Bodentraining Pilates Körperbewusstheitstraining therapeutisch

Die Hundred am Reformer ist aufgrund dieser 2 Fakten schwieriger auszuführen als die Hundred am Boden:

1. Unsachgemäßer Nutzen der Haltegriffe für die Hände; nämlich, zum Draufhängen. Das passiert, wenn wir unsere Power Engine und Schultergürtelstabilisatoren nicht graduell und kontinuierlich aktivieren, um unsere Beine sowie unseren Oberkörper nach oben hin zu gründen; und um der Schwerkraft und den Reformerbett-Federn durch die Streckung unserer Arme entgegenzuwirken.
2. Unfähigkeit den Feder-Widerstand-Vorteil als kinästhetisches Hilfsmittel und als Hebelkraft zu nutzen um dadurch leichter die Hebung und Flexion unseres Oberkörpers zu erreichen.

Also, im Gegensatz zur Hundred am Reformer ist die Hundred am Boden vom Prinzip her eine offene-kinetische-Kette-Übung, was bedeutet, dass dadurch Körperbewusstheit erschwert wird. Die Boden-Hundred verlangt, dass wir Ausführenden besser verstehen wie wir unseren Körper unterstützen um der Schwerkrafteinwirkung entgegenwirken zu können.

Nun, was glaubst du, welche der beiden Pilates Hundred Übungen hat einen größeren therapeutischen Nutzen?

Therapeutischer Nutzen der Pilates Hundred

Der therapeutische Nutzen der Pilates Hundred am Reformer ist eine Entlastung der Torsionskraft auf den 7. Hals- und 12. Brustwirbel. Bei der Hundred am Boden, aber, ist der therapeutische Effekt abgemildert, weil der Körper in der offenen kinetischen Kette weniger gut unterstützt wird als in der geschlossenen kinetischen Kette.

Schau dir den Vergleich im Video gleich unten an;)

Schlussendlich ermöglicht uns die Hundred-Übung am Reformer ein tieferes perzeptives Verstehen der Hundred-Übung am Boden.

Wie so oft im Leben geht also nicht darum was besser ist, sondern darum was für welchen Zweck geeigneter ist.
Alles in allem hat die Hundred am Reformer eher einen therapeutischen Nutzen, und die Hundred am Boden eher einen Fitness-Nutzen.

Try it & fly with it!

Und? Welche Erfahrungen hast du bereits mit der Hundred Übung am Boden und am Reformer gemacht? Wir freuen uns von dir zu hören.

Wie immer, scroll nach unten und lass uns in den Kommentaren wissen, ob dieser Blogbeitrag hilfreich für dich war.