Swan Dive – Lerne einzutauchen ohne den Kampf-Flucht-Reflex

Charleston Samu Rii Marquis Allgemein, Blog, DE, Pilates Vertieft

Die Pilates Swan Dive Übung imitiert künstlerisch einen Schwan beim Eintauchen ins Wasser um sich zu baden oder auf der Suche nach Essen. Bei uns Menschen allerdings wirkt der Swan Dive oft gar nicht so künstlerisch elegant, weil wir … entweder zu hart kämpfen oder vor dem fliehen, was wir bewusst zu implementieren haben, damit der Swan Dive auch effektiv ist. Was der Effekt des Swan Dive überhaupt ist?

Wenn wir den Swan Dive auf dem Wunda Chair machen, ist das Ziel die Intaktheit unseres Rückens zu erhalten und ihm Gutes zu tun. Für einen Schwan ist das nicht wichtig, denn ein Schwan sieht kein Fern, er lümmelt beim Computerspielen nicht im Sessel rum, und auch bleibt er mit seiner Nase nicht am Computerbildschirm kleben, wenn sein Selbstwillen wieder einmal seinen gesunden Menschenverstand ausschaltet und stresst.

Zum Glück aber bietet der Swan Dive uns eine großartige Gelegenheit gut auf unseren Rücken aufzupassen.

Die Chance unsere Muskeln zu re-konditionieren

Der Swan Dive ist eine exzellente Chance unsere Muskeln, die wir über Jahre hinweg aufgrund von unvorteilhafter Haltung missbraucht haben zu re-konditionieren. Es ist eine Chance uns in linearer Hebung „körperlich“ zu gründen und zu fliegen. Wir surfen in den Gravitationszug hinein und wieder aus ihm heraus. Es ist eine Chance unseren kybernetisch de-konditionierten Muskeln beizubringen, die Integrität unserer Wirbelsäule zu schützen.

Ja, das Gefühl ist erhebend! Aber lasst uns nicht vergessen: Ohne dem Zug nach unten, gäbe es auch keine Notwendigkeit für den Zug nach oben. Denn wie man so schön sagt

„Was hinaufgeworfen wird, muss auch wieder herunterkommen.“

CSRM

Try it & fly with it!